Normalerweise….

… bin ich ja zufrieden, dass ich eine Frau bin.

Ich persönlich finde, dass wir es nicht wirklich schwer haben, uns im täglichen Leben zu behaupte und durchzusetzen. Oftmals machen wir es uns selbst schwieriger, als es eigentlich ist.

Klar, wenns um Lohngerechtigkeit geht oder auch um die „klassische“ Rollenverteilung ist definitiv noch Luft nach oben. Aber sonst.. Mal unter uns Klosterschwestern… Was denkt ihr, wem die Evolution wohl mehr gesunde Vernunft mit auf den Weg gegeben hat……..

Ich meine, keiner Frau würde es je einfallen, zur Stärkung ihres Ego’s einen Riesen SUV zu kaufen nur um damit jedem kleineren Wagen auf der Strasse so dicht aufzufahren, dass sie problemlos das Warndreieck und den Ersatzreifen im Kofferraum prüfen könnte.

Oder rumposaunen, dass man(n) mit einem sooo „GROSSEN“ gesegnet wurde und deshalb keine Kondome von der Stange kaufen kann….. Nur damit sich dann rausstellt, dass „ER“ normaler Durchschnitt ist. Und nicht mal in der oberen Hälfte. (ok ich weiss, dass dieses Beispiel etwas hinkt! )

Und Frauen, die vor Selbstüberschätzung strotzend beim Outdoorsport sich und andere in Gefahr bringen, muss man schon mit einer starken Lupe suchen. Ich glaube nicht, dass eine Frau beim Skifahren vor einem solchen Schild steht

Lawineund sich dann denkt: “ Hey, was wissen die Pussis von der Pistenwache schon! Ich gehöre der Weltelite der besten Skifahrer an, ich beherrsche die Natur und all ihre Gefahren! Ich bin kein Pistenrandfahrer oder Turnbeutelvergesser, mich hält keine Absperrung auf! Ich zeige jetzt diesen Luschen mal, was ein richtiger Mann ist!“

Und kurz darauf müssen dann echte Männer ihr Leben riskieren, um diesen Vollidioten den bleichen Arsch zu retten:…

Nein Männer; solches Platzhirsch- und Macho Gehabe bringt Euch keinen Respekt ein. Nur mitleidiges Kopfschütteln.

Aber, ich will mal fair bleiben. Und darum komme ich jetzt zu dem Punkt, weshalb ich es manchmal scheisse finde, Frau zu sein.

Denn, liebe Schwestern, auch wir verhalten uns zeitweise als ob sich unser Hirn auf Urlaubsreise zum Jupiter befinden würde..

Und ich spreche jetzt mal gar nicht von den unsinnigen kleinen bis mittelgrossen „Verbesserungs“ Katastrophen, die sich einige von uns antun.. Um dann hinzustehen und zu behaupten:

“ Wie kommst denn du auf die Idee, dass ich meine Brüste machen liess???“

142114394MW097_Das_Grosse_P

 

 

Oder: „Selbstverständlich ist blond meine natürliche Haarfarbe!“

th68XE9LEH

Und, mein persönlicher Favorit, weils mittlerweile geschätzt jede dritte Frau machen lässt:  „Also ehrlich, natürlich sind meine Lippen NICHT aufgespritzt!“

27b0b732f3323e6a26e97cde6f343a9a--fake-lips-big-lips

… hüstel hüstel…

Aber, jedem das seine. Und wenigstens gefährden diese Frauen nur ihre eigene Gesundheit. Wobei… wenn ich dann manchmal die Männer beobachte, wie sie diesen Kunstobjekten hinterhersabbern, hab ich schon manchmal Angst dass das wenige Blut, das nach einer Fahrt mit dem Potenzbeschleuniger noch im Hirn ist, auch noch in andere Regionen abgezogen wird…

Doch eigentlich wollte ich gar nicht über die diversen Selbstkasteiungen der modernen und unabhängigen Frau reden…

Sondern über eine der schlimmsten Eigenschaften, die leider fast immer uns Frauen vorbehalten ist..

 !!! LÄSTERN !!!

Jaaaa…  sind wir ehrlich Ladys, das ist ein typisch weibliches Attribut! Da muss sich Keine rausreden! Machen wir alle. ( also lästern.. nicht rausreden…) Aber ich spreche hier nicht von dem Rumgetratsche, das aus Langeweile oder aus einer ärgerlichen Situation heraus entsteht. Das ist kein Problem, oft arbeiten wir ja im Rudel, da ist die eine oder andere Zickerei normal. Gehört zum Alltag, da werden mir alle beipflichten.

Ich spreche von zermürbendem, nervigen Lästern und „Hintenrum“- Getratsche, das mit der Zeit sämtliche Energie und den Spass an der Arbeit eliminiert! Was ist das bloss, da könnte man Studien en Masse in Auftrag geben, wahrscheinlich würden sich die Wissenschaftler innert kürzester Zeit die Haare raufen! Weil es einfach so überflüssig und nervtötend ist!

Ehrlich, ihr Lästertanten! Was ist Euer Problem?? Seid ihr einfach nur unzufrieden mit eurem langweiligen Leben?? Habt ihr zu wenig Sex?? Oder zu viel?? Seid ihr neidisch auf Kolleginnen, die scheinbar das Leben führen, das ihr denkt verdient zu haben?? Tja, mal abgesehen davon, dass nie alles so ist wie es scheint.. :

DAS IST EUER F****** PROBLEM!!! 

Also lasst verd….. nochmal nicht andere dafür büssen, dass es bei Euch grad nicht so läuft wie ihr das wollt! Ändert was, wenn Euch Euer Leben nicht passt! Herrgottnochmal, wir leben in einem Land, wo uns Frauen niemand aufhält zu tun und zu lassen, was wir wollen!!!

Also, im Rahmen des Gesetzes, natürlich! (..nicht dass mir jetzt eine in Zürich die Hermes Boutique ausräumt und dann sagt, ich hätte geschrieben dass dies in Ordnung sei!!)

Aber bitte hört auf, Euch wegen jedem Sch…. bei allen zu beschweren! Meine Fresse, da wird über Kugelschreiber, die nicht am selben Ort wie immer liegen oder über nicht militärisch gradlinig eingeräumte Produkte gemotzt!

WHO CARES?!?!??

Und, by the Way, wenn ihr was zu meckern habt, dann habt gefälligst die Eier, das der betreffenden Person direkt zu sagen! Und nicht so, dass Diejenige dies über sieben Ecken herum erfährt!

Ehrlich, das ist so Scheisse. Also bitte, machen wir uns doch nicht gegenseitig das Leben schwer! Nerven wir lieber die Männer! Das macht mehr Spass!!

thG3NZC8R0

 

 

3 Kommentare zu „Normalerweise….

  1. Huhu, ich bin zufällig über deinen Beitrag gestolpert und frag mich erstmal, ob du Kinder hast? Die Frage ist jetzt vielleicht ziemlich plump, allerdings hab ich die „Ungerechtigkeit“ zwischen Männern und Frauen erst dann richtig gespürt, als Kinder im Spiel waren. Zu deinem eigentlichen Thema dem Lästern, da kann ich dir natürlich nur zustimmen. Zum Glück kenne ich so gut wie keine „Lästerschwestern“. Wenn wir zeigen, dass wir an Rumgeläster kein Interesse haben, lassen das die anderen auch sein. Am besten ist aber, den Kontakt zu meiden, denn eins ist klar. Wer gerne lästert, lästert auch über dich…

    Gefällt 1 Person

    1. Helloo, die Frage ist nicht plump, schliesslich schreibe ich ja auch sehr direkt und ehrlich.
      Wenn ich eine Frage nicht beantworten will, kann ich dies ja sagen… 😉
      Ja, ich habe einen Sohn, der mittlerweile 25 Jahre alt ist.
      Ich war mir beim schreiben meines Beitrages bewusst, dass ich sehr verallgemeinernd war. Natürlich gibt es immer noch zu viele Benachteiligungen von Frauen, vor allem, wie Du richtig geschrieben hast, wenn Kinder im Spiel sind.
      Mir ging es bei meiner Äusserung vorderhand um Frauen, die wegen der kleinsten Kleinigkeit „Frauendiskriminierung“ schreien!
      Beispiel: Bei uns in der Schweiz nennt man einen Zebrastreifen „Fussgängerstreifen“
      Da gab es Feministinnen, die dies bemängelten und sagten, man(n) solle dies gefälligst der Zeit anpassen und „Fussgänger(innen)streifen nennen.
      Das nervt nur noch und zieht die wichtige Emanzipation und Gleichstellung der Frau ins Lächerliche.

      Ja Du hast absolut recht, am besten ignoriert man Lästertanten! Ich hoffe, dass ich es vielleicht noch irgendwann lerne! Nach mittlerweile fast 30Jahren im Verkaufsberuf treffen mich solch Gemeinheiten immer noch!
      Danke für Deinen Kommentar👍🏻

      Gefällt 1 Person

      1. Hey danke für deinen ausführlichen Kommentar. Du hast natürlich recht, was den Fußgängerstreifen angeht. Solche Details ziehen ins lächerliche, was wir erreichen wollen.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s